This post is also available in: Englisch

Guilin ist ja nicht unbedingt die beliebteste Stadt. Die meisten Touristen machen sich dann auch schnell auf den Weg nach Yangshuo, ein kleineres Örtchen rund eine Stunde von Guilin entfernt, welches Reisenden ein etwas entspannteres, smogfreieres Erlebnis in der berühmten Karstlandschaft bietet. Schlussendlich mochte ich Guilin dann auch nicht besonders, es war laut, ziemlich dreckig und überfüllt und ich musste dank dem ganzen Smog auch noch mit ständigen Halsschmerzen kämpfen. Trotzdem habe ich einige tolle Sehenswürdigkeiten in Guilin gefunden, dank denen ich dann auch den negativeren Seiten der Stadt etwas entfliehen konnte. Man kann die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Guilin gut in einem bis zwei Tag abklappern, wer es aber etwas entspannter angehen will, für den gibt’s hier meine drei Lieblingsattraktionen in Guilin:

Am Morgen: Entdecke die Schilfrohrflötenhöhle

Die Reed Flute Cave, zu Deutsch Schilfrohrflötenhöhle, liegt nur 5km ausserhalb des Stadtzentrums von Guilin. Umgeben von grüner Natur, einem See und der beeindruckenden Karstlandschaft, ist die Höhle der ideale Rückzugsort um dem Gehupe, Smog und den Menschenmassen der Stadt zu entkommen. Die Schilfrohrflötenhöhle ist nach dem Schilf benannt, welches ausserhalb der Höhle wächst und sich angeblich zu Flöten verarbeiten lässt und war anscheinend schon während der Tang Dynastie vor über tausend Jahren bei Besuchern durchaus beliebt. Auch heute noch kann man die Gedichte und Inschriften aus längst vergangener Zeit im Gestein sehen. Dann geriet die Existenz der Reed Flute Cave jedoch für Jahrhunderte in Vergessenheit und wurde erst in den 1940er Jahren wiederentdeckt, als eine Gruppe Flüchtlinge in der Region auf der Suche nach Unterschlupf über die Höhle stolperten. Diese unterirdische Welt der Stalaktiten und Stalagmiten wird heute wunderschön in allen Farben des Regenbogens beleuchtet und man kann sich entweder einer Tour anschliessen und sich die Eigenheiten der Höhle erklären lassen, oder sich auf eigene Faust auf Entdeckungstour begeben.

So kommt man hin: Steig in den Bus Nummer 3 oder 58 und fahre bis zur Reed Flute Cave Station.

Reed Flute Cave in Guilin, China

Am Nachmittag: Klettere auf den Diecai Hügel

Dieser Park, oft auch als Folded Brocade Hill bezeichnet, ist ebenfalls ein guter Rückzugsort um der geschäftigen Stadt zu entkommen und ist erstaunlicherweise bei westlichen Reisenden kaum bekannt. Der Diecai Hügel Park zieht sich rund um einen grossen Karsthügel und beinhaltet Spazierwege, Aussichtspunkte und einige kleine Höhlen mit wunderschönen Steinmalereien. Besonders toll sind jedoch die unglaublichen Aussichten auf die weitläufige Stadt und die vielen spitzen Hügel, die man von ganz oben geniessen kann.

So kommt man hin: Fahr mit dem Bus Nummer 2 or 58 zur Diecai Shan Station und spaziere die Diecai Strasse entlang bis du auf der linken Seite den Eingang zum Park siehst.

View from Diecai Hill over the City of Guilin

Am Abend: Besuche die Sonnen und Mond Pagoden

Am Shanhu See mitten in Guilin befinden sich zwei Pagoden, eine silberne und eine goldene. Die 41 Meter hohe, aus Kupfer gefertigte Sonnenpagode hat neun Stockwerke und ist somit die höchste Kupferpagode der Welt. Früher war der See Teil der Befestigungsanlage der Stadt und schützte vor Angreifern und unerwünschten Eindringlingen, später wurde der See und seine Pagoden dann jedoch in einen grünen Stadtpark zum spazieren und entspannen verwandelt. Obwohl die beiden Pagoden durch einen Tunnel miteinander verbunden sind und nach dem Bezahlen des Eintritts bestiegen werden können, ist dies kein Muss und ein Spaziergang um den See ist eine bessere und ausserdem kostenlose Aktivität. Sobald die Nacht hereinbricht, werden die Sonnen und Mond Pagoden farbig beleuchtet, was nicht nur toll aussieht, sondern auch noch schöne Fotos ergibt.

So kommt man hin: Die Sonnen und Mond Pagoden befinden sich mitten im Stadtzentrum und können einfach zu Fuss erreicht werden.

The Sun and Moon Pagodas in Guilin

Über den Autor

Tiffany is a Swiss travel writer, digital nomad, and photographer, who, after a fateful journey through Africa, has decided to get her passport renewed, sell all her junk, and live out of a suitcase in various corners of the world, as well as share the experiences with other travel enthusiasts. This blog is intended to inspire you to pack your bags, leave everything behind for a while, and make you go discover the world. Check her out on .

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

CommentLuv badge