This post is also available in: Englisch

Das europäische Bahnnetz ist ja bekanntlich äusserst umfangreich und gut ausgebaut und es verwundert daher nicht, dass der Zug sowohl für Einheimische, als auch für Touristen eines der beliebtesten Fortbewegungsmittel ist. Eine Frage stellt sich jedoch den meisten Zugreisenden: Ist es billiger, sich einen InterRail Pass zu besorgen, oder soll man die Tickets lieber einzeln kaufen? 

Um genau diese Frage zu beantworten, habe ich die letzten Wochen damit verbracht, Europa mit dem Zug unsicher zu machen. Im Gegenzug für eine ehrliche und unvoreingenommene Bewertung, haben die netten Leute von InterRail mich freundlicherweise mit einem Global Pass für 30 Tage ausgestattet. Tatsächlich war dieser Pass zwar schön zu haben, war jedoch schlussendlich für meine geplante Route und den Zeitrahmen nicht die ideale Wahl. Ich habe mich daher entschieden, die Preise des für diese Reise besser passenden 10 Tage gültigen Global Pass mit den jeweiligen Einzelticket-Preisen zu vergleichen.

train tiffany

Um es gleich vorwegzunehmen, das Reisen mit InterRail war eine tolle Erfahrung. Reisen per Zug in Europa ist unglaublich bequem und einfach, es gibt Verbindungen in alle Ecken des Kontinents (und wenn nicht, InterRail deckt auch so einige Busse ab) und die Abfahrtszeiten sind häufig und regelmässig. Ich konnte gemütlich in den bequemen Sesseln arbeiten, die vorbeiziehende Landschaft geniessen und Teile der Länder entdecken, die ich niemals gesehen hätte, wenn ich mich fürs Fliegen entschieden hätte.

Hier sind also meine Resultate aus drei Wochen Reisen mit InterRail:

interrail german

Alle Preise sind die Vollpreise, ohne Reduktionen oder Sonderangebote, berechnet für einen 24-Jährigen Alleinreisenden. Datum: 28.11.2013.

Ist InterRail also den Hype wert? Auf meiner gewählten Route von Basel in der Schweiz nach Split in Kroatien, hätte mir ein 10-Tages-Pass 172 Euros eingespart. Dies ist viel, wenn man bedenkt, dass ich den Grossteil der drei Wochen in Osteuropa verbracht habe, die Fahrzeiten durchschnittlich eher kurz waren und ich nur einen Nachtzug benutzt habe.

Da Ticketpreise auf gewissen Strecken unglaublich hoch sein können, hilft ein InterRail Pass trotz anfallender Reservationsgebühren, eine Menge Geld zu sparen. Für diejenigen Reisenden, welche die grossen Metropolen West- und Zentraleuropas bereisen möchten, lange Strecken zurücklegen wollen und/oder die Hochgeschwindigkeitslinien und Nachtzüge nutzen, ist der InterRail Pass einfach nur Gold wert. Hier holt man den Ticketpreis mehrfach wieder raus.

Meine Route durch Europa

Meine Route durch Europa

Wer jedoch vorhat, die kleineren Orte zu erkunden, Osteuropa bereisen möchte, mehrheitlich Regionalzüge benutzt oder nur wenige Tage mit Reisen zwischen den Städten verbringen möchte (also gerne länger an einer Destination bleibt), sollte vor dem Kauf eines InterRail Passes definitiv ein paar Berechnungen anstellen. In solchen Fällen kann es gut möglich sein, dass es billiger ist, Einzeltickets zu kaufen. Wie man oben in Tabelle sehen kann, sind auch längere Zugfahrten in Osteuropa relativ billig.

Aber auch wenn sich herausstellt, dass die Preise des InterRail Passes und der Einzeltickets ungefähr gleich sind, kann es sich trotzdem lohnen ein InterRail Abo zu kaufen und die damit einhergehenden Freiheiten zu geniessen. Falls keine Reservation nötig ist, kann man einfach einsteigen und loslegen. Einfacher geht es fast nicht mehr.

Zusätzlich ist das Reisen mit InterRail auch effizienter und zeitsparender. Versucht man ein Zugticket in Europa online zu kaufen, stösst man in den meisten Ländern an die Grenzen des Möglichen. Mit InterRail hat man alle Tickets bereits in der Tasche und man muss sich weder um das Finden eines Schalters in überfüllten Bahnhöfen bemühen, noch sich über ausgebuchte Züge Sorgen machen und mit den Sprachbarrieren der Bahnhofsangestellten kämpfen. Um einen Sitzplatz am gewünschten Tag zu erhalten, empfehle ich jedoch, besonders in der Hochsaison alle nötigen Reservationen am ersten Bahnhof den man antrifft zu tätigen.

Natürlich hat InterRail auch einige Nachteile. Man sollte immer bedenken, dass Extragebühren, wie Reservationen anfallen können, die nicht im Ticketpreis enthalten sind. Das Reisen mit InterRail setzt auch gründliche Nachforschungen und viel Planung voraus. Man muss sich nicht nur vorab informieren, wo Gebühren anfallen und Reservationen notwendig sind, sondern muss seine Route zumindest einigermassen geplant haben um zu entscheiden, welchen Pass man denn genau benötigt. Spontane Reisen sind so nur eingeschränkt möglich.

Alles in allem ist InterRail ein wirklich cooles Konzept. Obwohl es sich nicht für alle Reisenden eignet, ist es doch für die meisten Zugbegeisterten, die Europa auf den Schienen entdecken möchten, die beste Wahl.

Über den Autor

Tiffany is a Swiss travel writer, digital nomad, and photographer, who, after a fateful journey through Africa, has decided to get her passport renewed, sell all her junk, and live out of a suitcase in various corners of the world, as well as share the experiences with other travel enthusiasts. This blog is intended to inspire you to pack your bags, leave everything behind for a while, and make you go discover the world. Check her out on .

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

CommentLuv badge